Neue Rubrik: Kirchkaffee Rezepte

Erstellt am 15.01.2024

Ich freue mich immer, wenn es allen beim Kirchkaffee schmeckt. Da backe ich doch gerne am Samstag!
Oft werde ich nach den Rezepten gefragt und immer vergesse ich, welche auszudrucken. Daher wird es ab jetzt in den Gemeindebriefen eine Rubrik „Kirchkaffee-Rezepte“ geben.

Da der Kuchen ohne Besteck und Teller gegessen werden soll, habe ich einfach die Form mancher Kuchen verändert.

 

Obstkuchen vom Blech:

Der Teig ist einfach ein Rührkuchen Rezept (da hat sicher jeder sein eigenes).  Ich finde unter 6 Eier schmeckt er nicht. Der Teig wird dann auf ein Backblech verteilt, wobei er nur ca 2 cm dick ist, je nach Blech auch weniger. Jetzt ist die Frage: Was kann noch mit rein? Also frage ich in der Nachbarschaft nach. Hiermit bedanke ich mich bei allen Gärtnern in der Brahmsstraße für die jahrelange Unterstützung. Gottfried Damkröger hat mir samstags immer einen Eimer voller Obst vor die Tür gestellt. Je nach Jahreszeit gibt es Rhabarber, Johannisbeeren, Pflaumen oder Äpfel. Brombeeren habe ich selbst im Garten. Also obendrauf legen und etwas reindrücken, damit er saftiger wird. Manchmal mache ich noch Zimt und Zucker darüber. Ab in den Ofen und am Sonntag vor dem Gottesdienst aufschneiden.

Auch wenn sich die Gottesdienstzeiten auf 11 Uhr verschieben, so wird es doch weiterhin einen Kirchkaffee geben. Das Mittagessen kann ja am Sonntag etwas warten, oder? 

Wir, das Presbyterium und Carsten Fiefstück (oder wer auch immer an dem Sonntag predigt), freut sich auf ein Gespräch mit Ihnen, gerne mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen in der Hand.

Wir sehen uns am Sonntag….

Ariane Lorenz und das gesamte Presbyterium