Gottesdienste in Zeiten von Corona

Das erste Vierteljahr 2021 ist vorbei und es hat bisher kein Gottesdienst in unserer Kirche stattgefunden. Viele Gottesdienste wurden aufgezeichnet und konnten im Internet geschaut werden, aber das ist ja definitiv nicht das Gleiche wie die gemeinsame Feier in der Kirche. Wir hoffen sehr, dass das nun bald wieder möglich sein wird. Leider aber sind die Inzidenzahlen, nach denen sich seit geraumer Zeit fast alles in unserem Leben orientiert, nicht so, dass es schon jetzt wieder mit den Gottesdiensten losgehen kann. Nach der Empfehlung der Landeskirche soll erst dann wieder mit Präsenzgottesdiensten begonnen werden, wenn die Inzidenz in dem Landkreis unter 100 liegt und es zu erwarten ist, dass sie auch in diesem Bereich bleibt. Diese Voraussetzung ist zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Berichtes leider nicht gegeben, am 15.03. lag die Inzidenz bei 101, Tendenz steigend.

Das Presbyterium unserer Kirchengemeinde hat beschlossen, der Empfehlung der Landeskirche zu folgen. Das bedeutet, dass nun auch zu Ostern keine Gottesdienste in der Kirche stattfinden. Sobald der Inzidenzwert unter 100 liegt, werden wir zeitnah mit Gottesdiensten beginnen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Sie können sich sicher sein, dass wir uns alle im Presbyterium danach sehnen, wieder mit der Gemeinde Gottesdienst zu feiern. Aber die Sorge ist groß, dass uns die dritte Welle nochmal hart trifft und wir einfach kein Risiko eingehen möchten. Auch wenn andere Gemeinden oder Glaubensgemeinschaften das vielleicht anders sehen, so halten wir diese Maßnahme für verantwortungsvoll und für ein Gebot der Nächstenliebe. Viele von uns wissen, wie schwer eine Coronainfektion uns treffen kann und haben das am eigenen Leib oder in der nahen Verwandtschaft erfahren. Deshalb lassen Sie uns einfach noch ein wenig Geduld haben! Ich bin fest davon überzeigt, dass der richtige Zeitpunkt für gemeinsame Gottesdienste bald schon kommen wird. Nur eben leider noch nicht zu Ostern.

Carsten Fiefstück