34. Landesposaunentag in Braunschweig

,,hier und jetzt“ lautete das Motto des 34. Landesposaunentags in Braunschweig bei dem mehrere hundert Bläserinnen und Bläser gemeinsam ein musikalisches Wochenende gestalteten. 
Auch aus dem Posaunenchor Dünne haben am Samstag, dem 09. Juni 2018 drei der Jungendbläser und Chorleiter Nils Fricke mit ca. 330 Bläsern aus mehr als 60 Posaunenchören unter Leitung von Posaunenwart Siegfried Markowis musiziert. 
Nach einer langen Fahrt von Dünne nach Braunschweig, haben die Dünner dem Mittagsgebet im Dom gelauscht, welches natürlich auch von Bläsermusik untermauert wurde. ES spielten die Blechbläser des Doms unter Leitung von Kantor Witold Dulski (einer der drei Kantoren, bei denen unser Kirchenmusiker Nils Fricke sein Praktikum im März absolviert hat)Es folgte eine gemeinsame Probe für die bevorstehende Serenade am Abend, die mit (An)spannung erwartet wurde. Doch nach dem ersten paar Tönen vor dem Publikum, war die Aufregung wie wortwörtlich weggeblasen.
…Zwischen der Probe und der Serenade, haben sich die jungen Leute in den Einkaufshallen der Schlossarkaden ihre Zeit vertrieben und amüsiert ;) …
Am Abend konnten die Zuhörer Stücke wie ,,Eye of the Tiger“ von der Band ,,Survivor“ oder ,,You`ll never walk alone“  genießen, aber auch Choräle wie „Von Gott will ich nicht lassen“ oder „Großer Gott“ standen auf dem Programm.Ein besonderes Highlight der Serenade auf dem Burgplatz war der Auftritt von Nils Wolgram;der international renommierte Jazz-Posaunist hatte sein Stück ,,Spiritual Life“ mitgebracht , welches er extra für den Landesposaunentag komponiert hat. Gemeinsam mit den Bläsern, wurde das Stück zum ersten Mal aufgeführt, also eine Welturaufführung. 
Besonders für die jungen Bläser und Bläserinnen aus Dünne war es ein aufregendes Wochenende, denn nicht nur das Konzert weckte die Aufregung, sondern auch die spektakuläre Erfahrung mit so vielen Menschen gemeinsam zu musizieren. Ebenfalls hat es bei gutem Wetter auch sehr viel Spaß gemacht bei einem Open Air Konzert mitzumachen.
Abschließend kann man sagen, dass es ein gelungenes Wochenende war, bei dem erfolgreich mit Spaß und Freude musiziert wurde.