Konzertfahrt des Jugendbläserkreises

Der Jugendbläserkreis Dünne konnte sich am Sonntag, den 17. März 2019 in zwei Gottesdiensten beweisen. Um 10:00 Uhr haben die sechs Bläser unter der Leitung von Nils Fricke in der heimischen Gemeinde Dünne einen Gottesdienst begleitet.

Dort konnten sie sich schon auf die Stücke vorbereiten, welche später dann noch einmal erklangen.

 

Zum Programm gehörten das irische Segenslied ,,Möge die Straße“, der moderne Choral ,,Die Seele wird frei“, drei verschiedene Bearbeitungen von J. S. Bach zu „Wer nur den lieben Gott lässt walten“, sowie das Lied ,,Hanging Tree“ (eigens für diesen Termin arrangiert)

 

Nach dem Gottesdienst ging es dann mit einem Kleinbus vom CVJM nach Goslar, in die Heimatstadt von Nils Fricke. 

In Goslar gab es zuerst ein Mittagessen für Bläser und Begleiter, anschließend besichtigte der Jugendbläserkreis einige Kirchen (wobei der Regen Nils nicht davon abhielt, die Gruppe durch die Stadt zu führen und etwas über Goslar zu erzählen). 

Um Punkt 15:00 Uhr konnte auch das bekannte Glockenspiel auf dem Marktplatz beobachtet werden, welches mit umherlaufenden Figuren die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus von der sagenhaften Entdeckung durch den Ritter Ramm bis zur Neuzeit darstellt.

 

Dann ging es auch schon in die St. Georg Kirche, wo sich die Jugendbläser einspielten und auf den meditativen Gottesdienst um 18:00 Uhr vorbereiteten.

In dem Gottesdienst erntete der Bläserkreis viel Beifall und Begeisterung für seine Musik.

 

Der Ausflug war anstrengend, allerdings auch eine gute Möglichkeit eine neue Stadt kennen zu lernen, gemeinsam etwas zu unternehmen, aber vor Allem auch zusammen Musik zu machen.

Gegen 22:00 Uhr waren die Dünner dann wieder in ihrer Heimatstadt angekommen.

 

Für den Jugendbläserkreis

Jona Steffmann